Unsere Beratungsfelder

Gewährleistungsrechte

Im Veräußerungsvertrag einer Praxis wird in der Regel die Gewährleistung weitestgehend ausgeschlossen. Dies führt dann z. B. dazu, dass ein medizinisches Gerät, das zum Zeitpunkt des Überganges bereits unerkannt defekt war, keine Gewährleistungsansprüche (Kaufpreisminderung o. ä.) auslöst. Die Grenze hierbei ist allerdings die vorsätzliche Täuschung. Streitpunkt hierbei sind nicht nur einzelne teure Instrumente, sondern auch die Gewinnermittlungen. Bei einer Täuschung ist der Käufer u. a. zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt. Dies führt allerdings meist zu erheblichen Schwierigkeiten, da zwischenzeitlich schon einige Zeit vergangen sein kann (mehrere Gerichtsinstanzen). Es ist daher sowohl Käufer als auch Verkäufer anzuraten, die Unternehmenswerte genau zu begutachten, bevor es zu der Übergabe kommt.

Bei Bedarf stehen wir Ihnen gerne für ein Beratungsgespräch zur Verfügung.

Krischan Treyde
Düsseldorf
0211 - 86 320 310

Edzard Treyde
Hamburg
040 - 389 955 39